Donnerstag, 4. August 2022

Meine p2p-Trends im August

Quick and dirty, und völlig subjektiv

Bondora: habe ich mehr oder weniger aufgegeben. Lediglich go&grow bleibt einiges stehen im Moment. Kompensiert die Inflation, zumindest zum größten Teil.

Peerberry: nach der jüngsten Zinssenkung habe ich ca. 30% abgezogen. 10% sind mir nicht risikoangemessen. Es gibt aber ab und an auch noch ein paar die ganz ok sind. 3 Monatsgredite zu 11% aus Litauen, ja.

Swaper: läuft deutlich besser, kaum noch cashdrag, bleibt.

Omaraha: weiß nicht. Die ganze Zeit zäh mit investieren, das hat sich gebessert. Aber doch deutliche Ausfälle. Rendite noch zweistellig, aber wer weiß. Ist halt eine der noch wenigen echten P2P-Plattformen.

estateguru: viel Umgeschichte die letzten Tage. Inkasso etwas abgebaut (eigentlich deutlich, 40% für mich persönlich). Keine deutschen Kredite für mich. Rendite eher einstellig, warum genau verstehe ich nicht - Zinszahlungsaufschübe?

lendermarket: läuft eigentlich prima. Aber mein Bauchgefühl sagt reduzieren. Darauf höre ich. Werde mal um 25-35% reduzieren.

Ablrate: wird abgewickelt. Hoffentlich kommt da noch was. Wenn die Hälfte meiner doch noch ordentlichen Anlagesumme zurückkommt, bin ich aus dem Schneider. Könnte schon gutgehen.

afranga: da werde ich etwas zulegen. 14%, läuft gut und ich habe noch nicht viel investiert.

monacera: wenn man mit 9-10% Zinsen zufrieden ist, völlig ok. Werde ich nicht ändern.

Zum Herbst hin brauche ich Cash, das passt also.