Dienstag, 24. März 2020

Swaper erhöht die Zinsen

Swaper hat vor etwa einer Woche die Zinsen um 2 Prozentpunke (auf 14% bzw. 16% bei über 5000€ Anlagesumme erhöht.
Swaper ist schon einige Jahre auf dem Markt und bislang lief immer alles reibungslos, auch Rückzahlungen werden immer noch sehr schnell durchgeführt. Allerdings ist der Zweitmarkt gerade ziemlich von Angeboten geflutet. Das liegt nicht nur an der angespannten Marktsituation, sondern auch daran, dass viele Bestandkunden iher 12%er verkaufen und auf 14% umsteigen wollen.

Gerade erreicht mich folgenes Angebot:
"Interest rates on Swaper have increased! 

As a special offer, Swaper would like to announce that interest rates have increased. Now you can earn 14% as a regular investor and 16% as Loyalty Investor. If
a new investor registers through a Circlewise publisher, they will get the Loyalty Bonus immediately and earn 2% higher returns on all investments made during the first three months. 

What’s in it for new investors:
- Receive a 16% interest rate on all your new investments during the first three months;
- The bonus will be activated after the first successful payment. In case the investor account value is under 5K after three months, the bonus will be revoked. 

Here’s how to get started as a new investor:
- Sign up to Swaper through Target Circle affiliate link;
- Transfer first funds to your Swaper investor account;
- Set up Auto-Invest Portfolio & start earning 16% profit!

This campaign is valid from 18.03.2020 until 30.04.2020.

In case of questions, you can contact Swaper directly at anni.eerik@swaper.com or me.

Thank you!"
Ob dies ein guter Zeitpunkt ist, um bei p2p einzusteigen, muss jeder selbst wissen. Mir haben bislang meine Anlagen tüchtige Verluste am Aktienmarkt erspart. Aber natürlich ist das Risiko in den letzten Wochen erheblich gestiegen. Dafür sind im Moment wirklich ausreichend Kredite vorhanden, das Problem dass vorhandes Cash nicht angelegt werden kann besteht nicht mehr,

Wer das mit einer kleineren Summe ausprobieren, sollte die 2% Zusatz nicht verschenken.


Hier noch der notwendige Link: https://c.trackmytarget.com/q5c5fn.
(An mich geht bei erfolgter Neuanmeldung auch eine kleine Prämie). 

Dienstag, 17. März 2020

P2P in Krisenzeiten

Zunächste inmal bin ich im Moment um jeden Cent froh, den ich statt am Aktienmarkt in P2P angelegt hatte. Da gab es soweit kaum Verluste.

Nun ist natürlich Liquidität Trumpf, und die ist nicht in jedem Fall einfach herzustellen. Der Zweitmarkt funktioniert bei den meisten Anbietern zwar noch, aber die Nachfrage ist erwartungsgemäß deutlich reduzierter. Außer man ist bereit, für Liquidität einen Preis zu zahlen.

Der reicht im Moment von 0% (swaper) über 3-4% (Bondora) bis hin zu 20% (Ablrate). Alles Lapalien gegenüber den Aktien.

Die Kredite laufen einstweilen weiter und werden auch im üblichen Maß bedient. Das wird sich natürlich ändern. Mehr Kredite werden ausfallen oder die Laufzeiten werden deutlich verlängert werden müssen.

Jetzt bei P2P neu einzusteigen ist erstmal keine gute Idee. Das werden harte 1-2 Jahre. Wer sein Geld braucht, sei es für andere Investitionen oder um Einnahmeausfälle auszugleichen sollte rasch handeln. Cash schadet nie.

Die Anbieter fangen an zu reagieren. Zinssätze werden erhöht und cashback-Aktionen gestartet. 2% cashback nutzen aber wenig, wenn der Anbieter das kommende Chaos nicht übersteht.

Wenn investiert bleiben, dann ausschließlich bei den großen Plattformen.

Soweit kurz meine aktuelle Lageeinschätzung.