Sonntag, 5. Januar 2020

"Fixed interests" - crude Ideen von Bondora

Bondora entwickelt sehr krativ neuartige Rückzahlungspläne für Kredite aus Finnland - wider besseres Wissen und elementare Mathematik. 

 Der Witz an einem Anuititätendarlehen ist es, dass die aussehende Restsumme jeweils zum gleichen Zinssatz verzinst wird. Was auf den ersten Blick für den Anfänger etwas verwirrend aussieht, weil die (absolut zu zahlenden) Zinsen ständig sinken und der Gesamtzins nur in etwa der Hälfte der Zinssumme ohne Rückzahlung entspricht.

So ist allerding für beide Seiten für Gerechtigkeit gesorgt, auch wenn der Kredit vorzeitig abgelöst wird oder verkauft. Die Rendite bzw. der zu zahlende Effektivzins entspricht für jeden Zeitraum dem genannten Wert (bei dem Kreditnehmer kommen allerdings noch Gebühren obendrauf).


Zuerst glaubte ich ja an einen Bug, als ich das erste Mal von den "neuartigen" Rückzahlungsplänen bei finnischen Krediten hörte. Die sehen jetzt z.B. so aus:

Date Amount Principal Interest
03/10/2019 €0.02 €0.02 €0.01
04/11/2019 €0.18 €0.16 €0.02
04/12/2019 €0.18 €0.16 €0.02
07/01/2020 €0.18 €0.16 €0.02
04/02/2020 €0.18 €0.16 €0.02
04/03/2020 €0.18 €0.16 €0.02
06/04/2020 €0.18 €0.16 €0.02
Total €1.11 €1 €0.11


Auf den ersten Blick nichts Aufregendes, sozusagen "flat" 18ct Rückzahlunf und 2 ct Zinsen jeden Monat. Die Werte werden hier übrigens gerundet dargestellt, daher stimmt die Summe nicht ganz. Aber außer der ersten Rate (verkürzter Zeitraum seit der Auszahlung) sind sie alle genau gleich.

Und das ist Blödsinn. Denn so liegt die Verzinsung bei den früheren Raten deutlich unter dem Nominalwert, am Ende dramatisch darüber. Insgesamt bei einer Haltedauer über die gesamte Laufzeit stimmt dann die Rendite.

Diese Pläne scheinen bei alle Krediten aus Finnland seit Oktober (?) so gestaltet zu sein. Ein Information von Bondora dazu? Gibt es nicht.

Auf Rückfrage stellte sich heraus, dass es sich nicht um einen Bug handelt. Die Gesamtrendite  stimme ja. Das Risiko einer niedrigeren Rendite bei vorzeitiger Rückzahlung sei in den Zinssatz "eingepreist".  Zu bemerken ist, dass die Zinssätze aber gleichzeitig deutlich gesenkt wurden.

In diesem Zusammenhang ist es interessant, dass der maximal erlaubte Zinssatz in Finnland auf 20% Effektivzins gedeckelt wurde, aber allein der beim Anleger angekommende Zins weiterhin knapp 40% beträgt. Außer für die ersten Raten. Da bleibt er bei 20%. Koinzidenz? ??

Insgesamt spielt Bondora hier ein sehr undurchsichtiges aber auch ein sehr riskantes Spiel. Ich werde definitiv die Finger von finnischen Krediten lassen. Vielleicht sogar ganz von Bondora.

Da kommt natürlich auch Go&Grow ins Spiel. Wenn Bondora hier mit seinen Winkelzügen etwas massiv an die Wand fährt, ist man auch da besser nicht allzu massiv investiert. Das Risiko hat sich aus meiner Sicht hier plötzlich stark erhöht. 

Keine Kommentare:

Kommentar posten