Sonntag, 22. Dezember 2019

Bondora nach 8 Jahren

Nach meinem achten Jahr Investment auf Bondora bin ich nun endlich ziemlich sicher auf der Gewinnerseite angekommen. Gleichzeitig aber sinken die angegeben und selbst berechneten Renditeraten dramatisch ab. In diesem jahr habe ich nun drchgehend höhere Cashanteile und unverzögerte kredite als ich Geld in die Plattform investiert habe. D.h. ich kann jederzeit ohne Verlust das eingezahlte Geld abziehen und werde trotzdem noch viele Jahre lang Einnahmen haben. Dabei mist aber noch nicht berücksichtigt, dass ich einiges an Steuern für Zinserträge zahlen musste, die auch noch zu erwirtschaften sind. Das würde etwa ein Jahr dauern oder die Hälfte der aktuell orangen Kredite "verbrauchen". Die Angezeigte Rendite ist mittlerweile auf gut 11% angesackt und damit auch nicht mehr zu optimistisch. Ich gehe von einer höheren Rendite aus, da die Inkassomaßnahmen meiner 60% ausgefallenen Kredite ganz gut funktionieren. Nimmt man realistische Werte von Zweitmarktpreisen an, hat sich mein Geld mittlerweile (vor Steuern) verdoppelt. Da ich nicht alles 2012 schon angelegt habe, komme ich auf eine Mindestrendite von 10% p.a. vor Steuern. Der obere Schätzwert dürfte bei ca. 14% liegen, falls es so weiterläuft wie im Moment. Beides deutlich mehr als die 6.75% von Go&Grow. Ich bin nun dabei, über insgesammt 5 verschieden Portfolios verschiedene Strategien auszuprobieren. Belastbare Ergebnisse liegen aber noch nicht vor, es sei denn man zählt mit Abschlag auf dem Zweitmarkt kaufen und sovort wieder verkaufen als Stratedge. Die sich extrem gut rendiert, aber nicht mehr als 50-100€ Kapitaleinsatz zulässt. Ich habe allerdings dieses Jahr den Zweitaufwand erheblich heruntergefahren. Wenn ich mal Zeit habe, muss ich meine automatischen Aktionen nachjustieren. Im Moment ist der Verkauf auf dem Zweitmarkt mit kleinem Aufschlag nicht mehr so gut möglich. Bei den ohne Aufschlag gekauften Krediten muss ich daher stärker aussortieren. Im Moment fallen zu viele davon aus, obwohl ich sie als "grüne" gekauft habe. Bondora ist die einzige "echte" p2p Plattform in die ich eine größere Summe investiert habe (ein kleiner Betrag steht noch bei omaraha). Ich werde auch im nächsten Jahr meine Rückflüsse wieder investieren.

Keine Kommentare:

Kommentar posten