google Werbung

Gearbest xiaomi brand at summer sale promotion

Freitag, 5. August 2016

Nicht garantierte Kredite bei Twino - nein danke

Seit ein paar Tagen gibt es bei twino nun auch wieder die Möglichkeit, Kredit ohne Ausfallschutz (buyback Garantie) zu kaufen. Im Moment gibt es dafür Zinsen bis zu 40% (Kategorie C) mit einer erwarteten Rendite von 16%. Aus Polen, mit eine Laufzeit von 1-2 Jahren.

Im Vergleich dazu gibt es 10-13% mit buyback-Garantie, je nach Laufzeit und Land. Und ohne diese Garantie würde ich die Kredite nicht mit der Beißzange anfassen. All das, was ich bislang an Verzügen gesehen habe, war durchgehend zweistellig. Und dabei die Verlängerungen noch nicht eingeschlossen.

Mir ist schon klar, dass auch bei den 12% ein ordentliches Risiko, nämlich das der Plattform, mit eingepreist ist. Und zweistellige Renditen sind im heutigen 0%-Umfeld ganz ordentlich. Die Investitionen schichten sich automatisch per Autoinvest um, bei beschränkten Laufzeiten (ich habe bis 6 Monate gewählt) ist der Rückfluss beachtlich, die Kredite (solange alles gut läuft) sehr zügig auf dem Zweitmarkt zu verkaufen.

Warum sollte man also dieses zusätzliche Risiko eingehen? Gier frisst Hirn? Wegen angeblich zusätzlichen 4 Prozentpunkten?

Für den steuerpflichtigen Anleger, also all diejenigen die ihren Freibetrag schon ausgeschöpft haben, kommt erschwerend hinzu, dass Zinsen zu versteuen sind, die Verluste aber nicht abgeschrieben werden können. Und schon ist man unter den 10%. Wenn nicht sogar im Minusbereich.

Ich schaue also dem Treiben gelassen von außen zu und bleibe bei meinem kleinen vierstelligen Betrag, der sich immerhin ordentlich vermehrt, denn aus den in anderen Beiträgen genannten Gründen (Wucherzinsen, Plattformrisiko) werde ich mein Investment bei twino nicht aufstocken.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen