Mittwoch, 22. Mai 2019

Cashbestand meiner P2P-Anlagen

Cash auf dem Konto ist meistens nicht gut, es verdient nämlich keine Zinsen. Wie einfach sind Investitionen möglich? Hier ein Kurzüberblick über meine Plattformen

Swaper (14% fix): ziemlich unterschiedlich. Investition de facto nur automatisch möglich. Zwischenzeitlich 30-40% Cash. Seit etwa 2 Monaten wieder bei 0-10%.

Mintos (11-13%): Automatisches oder manuelles Investieren fast jederzeit möglich. Cashbestand in der Regel 0-5%.

Bondora (10-15%): Automatisches oder manuelles Investieren meist gut möglich. Cashbestand 2-3% um Schnäppchen kaufen zu können. Tägliche Rückflüsse und Investitionen, letztere meist automatisch per API-Skript (noch).

Flender (ca. 10%): Automatisches und manuelles Investieren möglich. Zwischenzeitlich längere Durststrecken. Cashbestand 0-5%, jederzeit sofortige Einzahlung per Kreditkarte möglich. Ich hebe auch mal was ab.

Omaraha (ca. 18%) Investieren eher zäh, wenn man wie ich auf maximal 20€/Anteil setzt. Ich schaffe (automatisch) ca. 20 Investitionen/Monat. Nur sehr kleine Anlagesumme.

Ablrate (12%): Anlage nur in Pfund, Transfer über revolut jederzeit möglich allerdings mit ca. 2 Tagen Laufzeit. Cashbestand 0-3%. Anlage jederzeit auf dem Zweitmarkt möglich. Nur manuelles Investieren.

Estateguru (10%): Anlage automatisch und manuell möglich. Aufgrund schlechter Selektionsmöglichkeiten beim Autoinvest bei meiner gewünschten Anlagegröße von ca. 50.-100€ investiere ich nur manuell. Meist 2-5% Cash, manchmal viele, manchmal kaum Anlagemöglichkeiten.

Unterschiedlich wird auch die Verzinsung ab Anlagezeitpunkt gehandhabt. Hier fallen insbesondere Flender und Estateguru mit mehreren Tagen bis Wochen unverzinster Kapitalsperrung negativ auf.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen