Sonntag, 2. April 2017

Bondora Zweitmarkt - erste Analyse

So jetzt schaun wir mal, wie sich der Bot nach drei Wochen Laufzeit gemacht hat. Die kurze Version heißt "ganz nett", was bedeutet, dass man zum einen zufrieden sein kann, zum anderen sicher keine Reichtümer winken.

Im Detail:
  • In den drei Wochen wurden für knapp 4500€ Kredite gekauft. Etwa 90% vom Bot, der Rest händisch.
  • 90% aus Estland, jeweils rund 25% waren B,C oder D. Der durchschnittliche Zinssatz beträgt 23.9%. Das ist gut.
  • Die meisten wurden zu pari gekauft.
  • Etwa 1/3 der Anteile sind inzwischen verkauft. Der Gewinn (vor Steuern) ist knapp 70€. Hinzu kommen 3€ bezahlte Zinsen.
  • Alle Verkäufe haben Gewinn generiert, mindestens 1%. Nur mit Abschlag gekaufte Anteile wurden auch zu pari verkauft.
Die ganze Zeit war fast immer genug Cash auf dem Konto um alle möglichen Käufe auszuführen. In der Regel hatte ich 200-500€ free cash. Um diesen beizubehalten habe ich etliche ältere Kredite verkauft. Das waren über 5000€ an Verkäufen insgesamt.

Manchmal geht alles ganz schnell. War der Verkauf zu billig?


Insgesamt glaube ich, dass sich mein Depot verbessert hat. Die gekauften Anteile haben zumeist eine gute Zahlungsgeschichte und deutlich höhere Zinssätze als man sie momentan am Erstmarkt bekommen könnte.

Das reine Traden ist allerdings nicht wirklich lukrativ. OK, 100€ im Monat sind nicht zu verachten. Das geht aber nur, wenn man weiter Geld reinsteckt um die Liquidität zu halten.

Als nächste Herausforderung sehe ich es, die Käufe auf dem Zweitmarkt näher zu analysieren um optimale Verkaufsstrategien herauszufinden. Also unter welchen Umständen Kredite mit welchem Aufgeld gut zu verkaufen sind. Da bin ich bislang sicherlich deutlich unter dem Optimum geblieben. Allerdings will ich auch nicht alle gekauften Anteile sehr lange halten.

Kommentare:

  1. Hallo Oktaeder,
    Deine Verkaufsstrategie bringt mich natürlich auf Ideen ;-) Darf ich Dich hierzu drei Fragen stellen:
    1) Wie hoch setzt Du das Agio an, insb. um auf dem Sekundärmarkt noch erfolgreich zu sein 1%, 2%, 3%,..?
    2) Gerade bei sehr hoch verzinsten Krediten (50%+) machen die Zinsen auch in kurzer Zeit schon einiges aus - wie vermeidest Du, dass Du am Ende dann doch einen schlechten deal machst, also durch die Zinsen mehr erlösen würdest als durch den Verkauf mit Aufschlag am Sekundärmarkt?
    3) Wie liquide ist aus Deiner Sicht der Sekundärmarkt? Also wie lange liegen Kredite mit Agio in der Verkaufsschleife?
    Danke und viele Grüße,
    FF

    AntwortenLöschen
  2. Zu 1) In der Regel 1-3%, abhänging vom Zinssatz
    2) Das muss dir egal sein. Schließlich kann es ja auch sein, dass der Kredit gar nicht bedient wird. Du wälzst das Risiko ja an den Käufer ab. Richtig "gute" hochverzinste verkauft man nicht.
    3) Das schwankt extrem. Die letzte Woche hatte ich Bestand aufgebaut, diese Woche baue ich stark ab, alleine gestern >300€.
    Alles wird man nicht los. Wobei ich kein Muster erkenne.

    AntwortenLöschen
  3. interessanter artikel!

    ich haette eine frage, die das thema nur peripher tangiert, bezogen auf dein abgebildetes dashboard

    da sieht man ja, dass ein bestimmter kaeufer (BOK636K4) gleich mehrere anteile von dir kauft

    ich selbst bin nur manuell am zweitmarkt taetig, beobachte aber auch öfter, dass oft derselbe käufer gleich 2,3,4-mal zuschlägt, und nicht immer in sekundenabständen, manchmal auch in minutenabständen, also durchaus auch manuell kaufende...

    ich frage mich jetzt: wenn der käufer bei mir ein attraktives angebot findet, kann er dann ( mit oder ohen API) ähnlich wie bei ebay eine liste meiner anderen verkäufe öffnen?

    ich selbst würde das z.b. auch gerne bei bestimmten verkäufern sehen, was die noch im angebot haben...

    gibts da eine funktion auch ohne API? oder gibts überhaupt eine möglichkeit?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, es gibt keine Möglichkeit nach Verkäufer zu suchen. Hier hat wohl jemand nach ähnlichen Angeboten gesucht und dann meine gefunden.

      Löschen
  4. zum thema opimierung der käufe am zweitmarkt, da gibts ja mal zwei ansatzpunkte

    bisherige verkäufe analysieren durch einteilen in raster, also nach risikostufe, land, zinssatz, etc.....da kannst du so um die 150 kasterl machen und die bisherigen verkäufe reinschmeissen und schauen was so bezahlt wurde, wie lange es gedauert hat

    zweite sache, wäre die auswertung der gesamten bondora-zweitmarkt-verkäufe...dazu gibt es ja zum download ein file...schon mal angeschaut? da kann man ja mal rausfiltern über nicht-zustande-gekommen verkäufe wo der preis zu hoch war usw.....

    AntwortenLöschen