google Werbung

Gearbest xiaomi brand at summer sale promotion

Samstag, 6. Juni 2015

Ablrate oder das lange Warten

Ablrate ist die einzige britische Investmentplattform bei der ich Geld anlege. Zu den üblichen Risiken kommt hier ein Währungsrisiko dazu, auch wenn es im letzten Jahr zusätzliche Gewine beschert hat. Der Geldtransfer ist dementsprechend aufwändiger und teurer.

Bei Ablrate werden nur besichterte Kredite angeboten. Meist sind es geleaste Flugzeuge, es waren aber schon mal Transportkisten oder sogar eine Flaschenfabrik dabei. Während der Laufzeit werden ausschließlich Zinsen bezahlt, die betragen in der Regel 10-12%. Die Laufzeit beträgt von 6 Monaten bis 4 oder 5 Jahre.

Wer früher an sein Geld kommen möchte kann den Zweitmarkt benutzen. Je nach Aufgeld gehen die Kredite hier schnell weg. Hohe Aufschläge sind allerdings eher nicht zu erzielen.

Es gibt nur sehr wenige Anlageangebote, die dafür mit sehr hoher Kreditsumme, machmal bis weit in den Millionenbetrag. Da über die Plattform selbst nur wenige hunderttausend zu finanzieren waren, sprang ein investitioneller Investor jeweils für den Rest ein. Oft gab es überhaupt kein offenens Angebot (Warten 1).

Seit einem Monat ist die Webseite im relaunch. Angekündigt war zuvor eine offline-Zeit von bis zu 10 Tagen (lange genug!). Seitdem wird der Termin aber immer weiter verschoben (Warten 2). Im Moment hat man überhaupt keine Zugriff auf seine Anlagen und den freien Cashbestand und auch keine Informationen über Zinszahlungseingänge etc. Das ist meiner Meinung nach ein Unding.

Als kurzes Fazit würde ich die Anlage bei ablrate ohne die genannten Probleme als interessante Beimischung empfehlen. Mit den vollzogenen Relauch (Ende Juni?) sollten die behoben sein. Allerdings ist der €-Kurs gegenüber dem Pfund sehr schlecht so dass man summa summarum vermutlich keine zweistelligen Gewinnraten mehr erwarten kann.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen